Meditationen

Meditationen

Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen mittlerweile die heilsamen Auswirkungen regelmäßiger Meditationspraxis auf unsere Gesundheit.

Durch das Erlernen meditativer Techniken habe ich gelernt, Elemente aus der Meditationslehre und Psychotherapie ergänzend miteinander zu verknüpfen. Denn beide Lehren streben langfristige Bewusstseins- und Verhaltensänderungen an.

In Meditationen lernen wir, unsere Gedanken, Emotionen und Empfindungen bewusst wahrzunehmen.

Psychotherapeutische Strategien ermöglichen uns, für die dabei immer wieder auftretenden störenden Gedanken und Probleme neue Lösungen zu erarbeiten. Dadurch können wir langfristige körperliche, geistige und psychische Gesundheit erreichen.

Gerne bringe ich bei Bedarf unterschiedliche Meditationsübungen mit in die Beratungen ein. Es gibt so viele Wege und Möglichkeiten, achtsamer mit allem, was uns umgibt und uns bewegt, umzugehen, dass wir sicher auch eine passende Meditation für Sie finden, die sich einfach in den Alltag integrieren lässt.

Es muss nicht immer nur das ausschließliche Stille Sitzen (Vipassana Meditation) sein, was uns näher zu uns selbst bringt. Es kann auch eine Tanz-, Bewegungs- oder Schüttelmeditation dem stillen Beobachten vorausgehen. Oder wir beginnen einfach nur mit dem achtsamen Tun der Dinge, die wir erledigen. Was bedeutet, dass wir einfach nur 100 % bei dem sind, was gerade ist.

Es gibt zahlreiche Wege, sich diesem Thema langsam zu nähren. Gerne unterstütze ich Sie dabei.